Startseite > Jugendfeuerwehr > Historie

Historie


Gründung der Jugendfeuerwehr Geinsheim

Der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Geinsheim hat erstmals in einer Vorstandssitzung am 12 Dezember 1971 über die Gründung einer Jugendfeuerwehr diskutiert. Damals waren längst nicht alle Vorstandsmitglieder vom Erfolg eines solchen Vorhabens überzeugt. Aber es hat sich gezeigt, dass die Entscheidung, eine Jugendfeuerwehr zu gründen, eine wichtige Entscheidung für die Nachwuchs- Sicherung für unsere Einsatzabteilung war.

Doch bis es zur Gründung kam, verging fast noch ein ganzes Jahr. Zunächst wurde in der Jahreshaupt- Versammelung am 6 Februar 1972 Josef Lammerkitten zum Jugendwart gewählt. Nachdem im Laufe des Jahres alle Weichen gestellt waren, erfolgte am 1 Dezember 1972 ein Aufruf im Geinsheimer Anzeiger, der die Geinsheimer Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren zur Gründungsversammelung der Jugend- Feuerwehr am 2 Dezember 1972 einlud.

Dieser Einladung folgten schließlich 11 Jugendliche.

Dies waren:
Karl Abt, Rudi Abt, Detlef Becker, Arno Bierbaum, Rainer Bockard, Niko Grimm, Peter Grosch, Gerhard Hörter, Horst Sturm und Horst Wedel.

Von den damaligen Gründern ist heute nur noch Niko Grimm als Aktiver in der Einsatzabteilung tätig. Aber wie wichtig es ist, eine Jugendfeuerwehr zu haben, zeigt sich an der Tatsache, dass sich zurzeit 23 Feuerwehrkameraden/in, die einst mal Mitglieder in der Jugendfeuerwehr waren, in der Einsatzabteilung befinden.


Interessant ist, dass von diesen 23 Feuerwehrkameraden/in einige sehr verantwortliche Positionen besetzen wie zum Beispiel als Gruppenführer, oder Stefan Spengler als Wehrführer.

 

Freiwillige Feuerwehr Geinsheim
Home