Einsatzübersicht

 

Am heutigen Samstag Nachmittag wurden die Großgemeinde Feuerwehren durch die Leitstelle Groß-Gerau zu zwei gekenterten Boote auf dem Rhein bei Kilometer 480,1 gerufen. Bereits beim eintreffen des ersten Bootes der Feuerwehr Hessenaue an der Einsatzstelle konnte Entwarnung gegeben werden, alle betroffenen Personen konnten sich bereits selbstständig retten. So galt es zusammen mit den Kameraden aus Rheinlandpfalz und der Besatzung des Hilfeleistungslöschbootes Hecht aus Gernsheim die beiden havarierten Boote zu sichern und bergen.

Kurz vor diesem Einsatz wurden die Kameraden aus Astheim und Trebur bereits zu einem größeren Schilfbrand in Astheim alamiert, mehr dazu finden Sie auf der Homepage der Feuerwehr Astheim und Trebur.

TREBUR - In einer Scheune bei Trebur ist in der Nacht zum Sonntag, 13. November, ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilt, meldete ein Autofahrer den Brand gegen 1.40 Uhr. Das Gebäude, bei dem Treburer Ortsteil Astheim und der Königsberger Straße, stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Flammen. In der Scheune waren landwirtschaftliche Geräte, mehrere Anhänge und Pflüge abgestellt. Auch 400 bis 500 Altreifen, die außen gelagert waren, brannten. Die Feuerwehren aus Trebur, Rüsselsheim und den Ortsteilen brachten das Feuer schließlich unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Über die Brandursache und die Schadenshöhe ist derzeit noch nichts bekannt. Die Polizei in Groß-Gerau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bericht: Echo-online / von: agrö  /  Bilder: Einsatzreport Südhessen

 

Zu diesem Einsatz wurden wir durch die Geinsheimer Kameraden nachalarmiert. Auf der Landstrasse zwischen Trebur und Geinsheim begann eine 5km lange Ölspur die bis nach Geinsheim zum Haus des Verursachers ging. Geimeinsam mit den Geinsheimer Kameraden wurde die Ölspur abgearbeitet. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Die Feuerwehr Hessenaue hält für die gesamte Großgemeinde ein Fahrbahnreinigungssystem der Fa. Örtzen vor.

Hier wurden wir alarmiert um die Kameraden aus Trebur und Astheim bei der Beseitigung einer Ölspur zu unterstützen.

Die Feuerwehr Hessenaue hat zu diesem Zweck ein Fahrbahnreinigunsgsatz für das Hochdrucklöschgeräte der Fa. Örtzen HDL250. Dieses Gerät ermöglicht es uns die Fahrbahn ohne aufwendiges und personalintensives kehren zu reinigen. Das Gerät wird bei Bedarf nachgefordert und kommt in der gesamten Großgemeinde zum Einsatz.

Hier wurden wir alarmiert um die Kameraden aus Trebur bei der Beseitigung einer Ölspur zu unterstützen.

Die Feuerwehr Hessenaue hat zu diesem Zweck ein Fahrbahnreinigunsgsatz für das Hochdrucklöschgeräte der Fa. Örtzen HDL250. Dieses Gerät ermöglicht es uns die Fahrbahn ohne aufwendiges und personalintensives kehren zu reinigen. Das Gerät wird bei Bedarf nachgefordert und kommt in der gesamten Großgemeinde zum Einsatz.

Die Feuerwehren der Großgemeinde Trebur wurden zu diesem Ereignis in Nauheim nachalarmiert um ausreichend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben. Die Nachalarmierung erfolgte über die Atemschutzschleife der Treburer Feuerwehren.

Weitere Informationen entnehmen sie bitte der Homepage der Feuerwehr Nauheim

Zu diesem Einsatz, der für die Kelsterbacher Kameraden bereits in den Abendstunden des 31.05.2016 begann, wurden zwei Löschgruppen der Großgemeinde Trebur nachgefordert.

Auf einem Gebäude hatten sich 2qm Dachpappe entzündet. Das Feuer hatte sich in die Dachkonstruktion eingearbeitet, was für einen Zeit- und Personalintensiven Einsatz sorgte.

Weitere Informationen bekommen Sie auf der Homepage der Feuerwehr Kelsterbach.

Durch einen Motorschaden an einem PKW wurden große Flächen der Fahrbahn mit Öl verschmutzt. Zur Fahrbahnreinigung wurden wir von den Treburer Kameraden nachgefordert.

Die Feuerwehr Hessenaue hat ein Fahrbahnreinigunsgsatz für das Hochdrucklöschgeräte der Fa. Örtzen HDL250. Dieses Gerät ermöglicht es uns die Fahrbahn ohne aufwendiges und personalintensives kehren zu reinigen. Das Gerät wird bei Bedarf nachgefordert und kommt in der gesamten Großgemeinde zum Einsatz.

Hier wurden wir alarmiert um die Kameraden aus Trebur bei der Beseitigung einer Ölspur zu unterstützen.

Die Feuerwehr Hessenaue hat zu diesem Zweck ein Fahrbahnreinigunsgsatz für das Hochdrucklöschgeräte der Fa. Örtzen HDL250. Dieses Gerät ermöglicht es uns die Fahrbahn ohne aufwendiges und personalintensives kehren zu reinigen. Das Gerät wird bei Bedarf nachgefordert und kommt in der gesamten Großgemeinde zum Einsatz.

Hier wurden wir alarmiert um die Kameraden aus Trebur bei der Beseitigung einer Ölspur zu unterstützen.

Die Feuerwehr Hessenaue hat zu diesem Zweck ein Fahrbahnreinigunsgsatz für das Hochdrucklöschgeräte der Fa. Örtzen HDL250. Dieses Gerät ermöglicht es uns die Fahrbahn ohne aufwendiges und personalintensives kehren zu reinigen. Das Gerät wird bei Bedarf nachgefordert und kommt in der gesamten Großgemeinde zum Einsatz.

Hier wurden wir alarmiert um die Kameraden aus Trebur und Astheim bei der Beseitigung einer Dieselspur zu unterstützen.

Die Feuerwehr Hessenaue hat zu diesem Zweck ein Fahrbahnreinigunsgsatz für das Hochdrucklöschgeräte der Fa. Örtzen HDL250. Dieses Gerät ermöglicht es uns die Fahrbahn ohne aufwendiges und personalintensives kehren zu reinigen. Das Gerät wird bei Bedarf nachgefordert und kommt in der gesamten Großgemeinde zum Einsatz.

Die letzten Raketen waren gerade verschossen, da ertönte der Funkmeldeempfänger. Die vier Feuerwehren der Großgemeinde Trebur wurden zu einem Brand nach Trebur gerufen. Die Erkundung der Treburer Wehr ergab zum Glück nur einen Kleinbrand, sodass unsere Unterstützung nicht notwendig war.