Gerätewartung

„Eine sehr gut ausgebildete Mannschaft

ist ohne funktionierendes Gerät machtlos“

Die Gerätewarte sind für die Funktionsfähigkeit aller Gerätschaften und Fahrzeuge verantwortlich. Hierfür müssen in vorgeschriebenen Zyklen Überprüfungen nach Unfallverhüttungsvorschrift an den Geräten durchgeführt  und protokolliert werden. Kleinere Reparaturen werden vor Ort in der Werkstatt im Feuerwehrgerätehaus ausgeführt. Bei größeren Reparaturen an Fahrzeugen oder Gerätschaften wird eine Fachwerkstatt beauftragt.

Für all diese Arbeiten investieren die Gerätewarte einen großen Anteil ihrer Freizeit neben ihren Verpflichtungen im Beruf, bei der Familie oder in der Einsatzabteilung.

Voraussetzungen

Die Gerätewarte qualifizieren sich durch handwerkliches Geschick und entsprechende Lehrgänge an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel. Dort werden die angehenden Gerätewarte mit den gängigen Prüfvorschriften und Verordnungen vertraut gemacht, welche in ihrer späteren Tätigkeit einzuhalten sind.

Atemschutzwerkstatt

Die  Atemschutzgeräte unterliegen strengen Prüfverordnungen. Dazu gehören regelmäßige Sicht-, Funktions- und Dichtheitsprüfungen eines jeden Gerätes. Zusätzlich zu den geregelten Wartungsaufgaben kommen die Prüfung und Reinigung der eingesetzten Atemschutzgeräte nach Einsätzen sowie deren Dokumentation. Der angehende  Atemschutzgerätewart absolviert nach seiner Atemschutz- und  Gerätewartausbildung eine Zusatzausbildung an der Landesfeuerwehrschule in Kassel zum Atemschutzgerätewart. Dazu kommen  Lehrgänge und Seminare zu den einzelnen Atemschutzgerätetypen. Da für die Prüfung einiges an Equipment notwendig ist, wird diese durch den hauptamtlichen Gerätewart der Großgemeinde in der eigens dafür eingerichteten Atemschutzwerkstatt im Feuerwehrgerätehaus in Trebur durchgeführt.

Schlauchpflege

Die Schlauchpflege der Wehren der Großgemeinde Trebur wird zentral im neuen Feuerwehrgerätehaus in Geinsheim durchgeführt. Hier wurde eine Schlauchwasch- und Prüfanlage aufgestellt. Nach jeder Schlauchwäsche werden die Druckschläuche von einem Sachkundigen einer Druckprüfung unterzogen und dokumentiert.

Funkwerkstatt

Ebenfalls in Feuerwehrgerätehaus in Trebur ist eine Funkwerkstatt eingerichtet. Diese übernimmt alle Anschaffungen und Reparaturen von Funkgeräten und Funkmeldeempfängern für die Wehren der Großgemeinde.

Hauptamtlicher Gerätewart

Seit Mai 2011 ist Markus Heine als erster hauptamtlicher Gerätewart der Gemeinde Trebur tätig.