Stimmbandquäler der Feuerwehr

Zusammengefunden haben sich die Stimmbandquäler im Jahr 1979. Damals noch unter dem Namen Bänkelsänger der Feuerwehr bestand die Truppe aus 6 Personen, diese waren Hans Gebert, Heinz Hinn, Werner Hofmann, Manfred Lukas, Heini Weiß, Emil Welsch. Bei gemütlichen Treffen wurden Lieder für die Hessenauer Fastnacht gedichtet. Diese wurden in musikalischer Begleitung einer Quetschkommode vorgetragen. Über die Jahre hat sich der Gesangsbeitrag schon fast in ein Theaterstück gewandelt. Heute nennt sich die Truppe Stimmbandquäler. Jedes Jahr wird sich ein Thema gesucht und mit der Hessenaue oder mit markanten Köpfen des Ortes verbunden. Da wird dann auch kein Blatt vor den Mund genommen, den an Fastnacht darf gesagt werden was war ist. Jeden Dienstag zwischen November und Fastnacht treffen sich die Sänger. Es wird gedichtet und gedacht und dabei so manche Flasche Schnaps weggemacht. Es wurden schon Kurzfilme aufgenommen und dann am Fastnachtsabend z.B. beim Thema  „Wetten dass“ als Außenwette eingespielt. Tagelang wird an Kulissen oder anderen Dingen gewerkelt.

Die musikalische Begleitung liegt seit Jahren in den Händen von Reiner Nies, unserem Fastnachtsmusiker.

Eine  schöne Tradition sind die Ausflüge der Stimmbandquäler.  Dabei ist es egal ob Wingerts Rundfahrt mit Weinprobe, Fahrradtouren, oder Mehrtagesausflug nach Aufseß bei Bamberg zur Bierwanderung natürlich mit Bierprobe, wir hatten immer unseren Spaß.

Die Darsteller zur Fastnacht 2011, Thema - Freistaat Hessenaue